LYRIK

LIEBESGEDICHTE FÜR KALTE WINTERABENDE


Das Mädchen aus der Fremde

Es war einmal ein Mädchen
das kam aus Vietnam
Ho-Chi-Minh Stadt heißt ihre
Stadt heute und früher Saigon

Sie fand alles ganz schön
und ganz merkwürdig was
sie sah in der Stadt mit
dem großen Tor und dem Bär

Das Mädchen verliebte sich
schon bald in einen Jungen
der ihre Sprache nicht verstand
doch sie lernte schnell zu sagen

„Ich mag dich“ Ich will mit
Dir gehen“ Fort von hier“ „Ich
will mit dir ans Meer fahren“
„Bald“ „Ich liebe dich sehr“

Doch der Junge hörte sie nicht
er sah nur ihr Lächeln fühlte
ihre Haut roch den Duft ihres
Haares – doch hören konnte er nichts

Da nahm das Mädchen ihn an
den Händen und ging mit ihm
in den Park – da schwammen 2 Enten
sie zeigte auf sie und der Junge verstand


----------------------------------------------------

ich will dir meine liebe
schenken
willst du sie denn gar nicht
haben?
dann muss ich sie ins meer
geben
ich hoffe es ist groß genug
dafür

-----------------------------------------------------


diese stadt diese stadt voller denkmäler
voller denkmäler mit graffiti mit u-bahnen
s-bahnen straßenbahnen (tram) dreht sich
im kreis im endlos loop auf den plakaten
sauerstoff werbung (wird der knapp?)
den ganzen sonntag
fünf haltestellen vor und zurück der
busfahrer auf dem weg zur frau im herz im bauch
im juli von hamburg nach istanbul über berlin
prag budapest zur freundin am bosporus



© Silke Galla



by novamatrix.de